German Arabic Chinese (Simplified) English French Russian Spanish

Exkurs Federn beschleifen

Die zur Befiederung im traditionellen Stil in gestreckter Parabolform notwendigen Federn sind im Handel nicht erhältlich; müssen daher selbst hergestellt werden.

Als Ausgangsmaterial dafür können die handlesüblichen Federn "volle Länge" verwendet werden, soweit sie eine entsprechende Länge verwertbaren Kieles erreichen. Gute Qualität weisen der Erfahrung nach die Federn der Marken Truefligth und AMG sowie des Händlers Stefan Raab auf.

Im Gegensatz zu den im Handel erhältlichen Standardgrößen sind die Kiele dieser Federn oft jedoch nicht hinreichend genug beschliffen.

Dieses ist für ein sauberes Aufkleben bzw. sicheren Halt auf den Pfeilschäften hinderlich - und solchermaßen verwendete Federn geben letztlich auch ein "unschönes Bild" ab.

unbeschliffene (oben) und beschliffene Feder (unten)

Es empfiehlt sich daher, die Federkiele zu beschleifen.

Dahingehend existieren diverse Möglichkeiten; auch einige, meist unverhältnismäßig teure oder wenig praktische, Gerätschaften.

Eine einfache Methode, um zum Ziel zu kommen besteht darin, die Feder vor dem Beschneiden in voller Länge zwischen zwei Blechstreifen - dafür kann man zum Beispiel die des Befiederungsgerätes verwenden - zu legen und diese mit handelsüblichen Briefklemmern zu fixieren.

zum Beschleifen eigespannte Feder

Diese Konstruktion wird an eine im Schraubstock oder in anderer Form fixierte Bohrmaschine mit aufgesetztem Schleifteller der Körnung 120 herangeführt und die Maschine mit niedriger Umdrehungszahl (Stufe eins bis zwei) in Bewegung gesetzt.

Nunmehr kann der Federkiel mit gleichmäßigen Bewegungen ruhig über den rotierenden Schleifteller gezogen werden. Dabei läßt sich gleichsam die schleifweise erfolgende Reduktion des Federkieles bis auf Wunschdicke verfolgen.

Beschleifen der Federn mittels Bohrmaschine u. Schleifteller

Bei dieser Arbeit sollten Augen- und Mundschutz, eventuell auch Handschuhe getragen werden.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die zwischen den Blechstreifen fixierte Feder auf das sich in ebenso niedriger Drehzahl bewegende Schleifband eines fixierten Bandschleifers herunterzuführen und dadurch den Kiel bis auf Wunschdicke abzuschleifen.

Federn beschleifen mit Bandschleifer

Schlußendlich kann der Kiel auch per Hand beschliffen werden. Dazu werden die, die Feder haltenden Blechstreifen mittels Schraubstock oder ähnlicher Vorrichtung fixiert und ein mit Schleifpapier umwickelter Schleifklotz gleichmäßig über den Federkiel gezogen.

Federn beschleifen mit Schleifklotz

Welche Variante man letztendlich bevorzugt, hängt vom persönlichen Geschick beziehungsweise den zur Verfügung stehenden Materialien bzw. Gerätschaften ab.

Mit jeder Methode lässt sich das erstrebte Ziel gleichermassen gut erreichen.