German Arabic Chinese (Simplified) English French Russian Spanish

Heulpfeile - 骲箭

Heulpfeile / Pfeile mit Heulspitzen wurden Zeit der Qing-/ Mandschuh-Dynastie unter anderem als Diffusor des Abschußgeräuschs der Bogen bei der Jagd und später im Rahmen des sogenannten Qing-Examens eingesetzt.

Heul- / Signalpfeile; Qing – Dynastie (1644 – 1912); mehrfach gelochte Hohlkörper aus Horn an Holzschaftpfeilen. Ehemalige Sammlung K. Zeilinger, Hermann Historica oHG München, Auktion 72 vom 21. April 2016, Los 3039; mit freundlicher Genehmigung der Hermann Historica oHG.

Heul-/Signalspitzen; Qing – Dynastie (1644 – 1912); mehrfach gelochte Hohlkörper aus Horn an Holzschaftpfeilen. Ehemalige Sammlung K. Zeilinger, Hermann Historica oHG München, Auktion 72 vom 21. April 2016, Los 3039; mit freundlicher Genehmigung der Hermann Historica oHG.

Heute lassen sie sich im Training zum Schießen auf spezielle Zielscheiben ("tunken") oder zum Auflockern / Erhöhung des Spaßfaktors einsetzen.

Dabei hat sich, ungeachtet des Pfeilmaterials, die Verwendung von aus Plast gefertigten, historische Vorbilder recht gut nachbildenden Heulaufsätzen als komfortabler denn eine solche von historischen Replika aus Geweih, Horn oder Knochen erwiesen:

Diese moderne Variante ist preiswerter, es entfällt der exorbitante Aufwand für eine Anfertigung von Hand, und sie ist nicht derart bruchanfällig, wie ihre historischen Vorbilder.

Heulpfeil aus Holz mit Heulspitze aus Geweih (oben) sowie aus Aluminium mit Heulspitze aus Plast (unten)